Abschlussklausur Strafrecht I

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

die Abschlussklausur zur Vorlesung Strafrecht I wird am Montag, den 22.02.2021, an zwei Terminen, nämlich von 11:30 – 14:30 Uhr sowie von 15:00 – 18:00 Uhr, in den Räumlichkeiten der Osnabrück Halle geschrieben. Pandemiebedingt weicht der Ablauf vom üblichen Vorgehen ab. Wir bitten Sie auf diesem Weg, die Vorgaben in dieser Ankündigung, aber auch die Hinweise der Aufsichtspersonen am 22.02.2021 vor Ort unbedingt zu beachten.

Finden Sie sich bitte mindestens 30 Minuten vor Beginn der Bearbeitungszeit (also 11:00 Uhr bzw. 14:30 Uhr) vor dem Ihnen zugewiesenen Raum ein. Vor dem Ihnen zugewiesenen Raum werden Sie von einer Aufsichtsperson eine Tischplatznummer erhalten. Begeben sie sich sodann bitte auf dem vorgesehenen Weg zum Ihnen zugewiesenen Arbeitsplatz. Für eine erste Orientierung stellen wir Ihnen im Dateiordner der Vorlesung Strafrecht I auf Stud.IP die Belegpläne der Räume zur Verfügung.

Sowohl vor als auch im Gebäude besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Nasen-Mund-Abdeckung. Nur an Ihrem Arbeitsplatz dürfen Sie die Maske abnehmen. Während Sie auf die Zuweisung Ihres Platzes vor und im Gebäude warten, achten Sie bitte auf die Kontaktbeschränkungen und halten Sie einen Abstand von mind. 1,5 m ein.

Voraussichtlich wird die Anwesenheitskontrolle vor dem Ihnen zugewiesenen Raum durchgeführt. Halten Sie bereits beim Betreten des Gebäudes Ihre Campuscard und das ausgefüllte Klausurdeckblatt bereit. Sollte das Foto auf Ihrer Campuscard nicht mehr deutlich erkennbar sein, bringen Sie bitte zusätzlich einen Lichtbildausweis mit. Der Einlass zur Klausur erfolgt nur mit ausgefülltem Klausurdeckblatt.

Studierende mit den Anfangsbuchstaben der Nachnamen

  • A – Doo schreiben im Kongresssaal um 11:30 Uhr
  • Dop – Mer schreiben im Europasaal um 11:30 Uhr (hier auch Namen mit dem Namensbestandteil „de“)
  • Mes – Z schreiben im Europasaal um 15:00 Uhr (hier auch Namen mit dem Namensbestandteil „von“ und „van“)
  • Die Buchstaben „ä“, „ö“ und „ü“ wurden wie „a“, „o“ bzw. „u“  behandelt.

Die jeweiligen Raumkapazitäten wurden bei der Planung teilweise vollständig ausgeschöpft. Achten Sie deswegen bitte unbedingt darauf, sich zum richtigen Termin beim richtigen Raum einzufinden.

An Ihrem Arbeitsplatz werden Sie einen Briefumschlag finden, in dem sich der Klausursachverhalt befindet. Öffnen Sie diesen Umschlag bitte erst, nachdem die zweistündige Bearbeitungszeit offiziell gestartet wurde. Ein Öffnen des Umschlages vor Beginn der Bearbeitungszeit wird als Täuschungsversuch gewertet. Am Ende Ihrer Bearbeitung legen Sie bitte das ausgefüllte Klausurdeckblatt, den Sachverhalt und Ihre Lösung in dieser Reihenfolge in den Umschlag. Auf dem Umschlag selbst notieren Sie bitte links Ihre Matrikelnummer und rechts die Ihnen zugewiesene Tischplatznummer. Die Karte mit der Tischplatznummer darf nicht in den Umschlag gesteckt werden. Lassen Sie den Umschlag sowie die Tischplatznummer auf dem Tisch liegen und verlassen Sie zügig das Gebäude. Denken Sie bitte daran, den Mund-Nasen-Schutz wieder aufzusetzen.

Nutzen Sie für die Klausurlösung bitte liniertes Papier und lassen sie ca. 1/3 des Blattes am Rand für Korrekturen frei. Beschriften Sie die Blätter nur einseitig! Da die Klausuren für die Online-Rückgabe eingescannt werden müssen, heften Sie diese bitte nicht zusammen. Sollten Sie einen Klausurblock nutzen, achten Sie bitte darauf, dass die einzelnen von Ihnen beschriebenen Blätter voneinander getrennt und nicht durch einen Klebestreifen verbunden sind. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass ein Scan Ihrer Klausur zur Rückgabe aus technischen und organisatorischen Gründen nur stattfinden kann, wenn Sie die von Ihnen beschriebenen Seiten voneinander trennen und ggf. sämtliche Kleberückstände entfernt wurden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Dr. Andrea Busch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.